RAW performance MATTERS

thoughts on performance

Carola Fuchs und David Furrer

IMG_8243 IMG_8240 IMG_8249

Dieses Projekt stellt eine intermediale Auseinandersetzung mit dem Thema Identität dar. Dabei soll der Körper als Medium funktionieren. In Bezug auf das Tableau Vivant sollen Bilder körperlich nachgestellt werden, die als historische und also auch soziokulturelle Fragmente Geschichte abbilden und in dieser Form auch damalige Identitätskonstruktionen wiedergeben. Dabei sollen Bilder aus allen Jahrhunderten dargestellt werden, bis heute und aufzeigen, wie stark Bilder aktuelle Identitätskonstruktionen mit beeinflussen und beeinflusst haben. Zusätzlich sollen Textfragmente aus Judith Butler´s „Bodies that matter“ zu hören sein. Diese entstammen dem theoretischen Hintergrund für das Stück.

Die Performance wird mit Musik untermalt werden, Live- Musik wird zeitgleich

stattfinden und ebenfalls in Interaktion mit den Tanzbewegungen ablaufen, einem Gespräch gleichkommend, das diese Medien führen, wobei das Thema die dekosntruktion des Körpers als Medium ist.

Carola Fuchs hat Komparatistik in Wien und Dänemark studiert und anschließend 3 Jahre lang Tanz in Paris studiert und praktiziert.

David Furrer hat Jazzguitarre studiert und arbeitet als selbständiger Musiker, Produzent und Tontechniker.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Information

This entry was posted on November 6, 2013 by in Raw Matters Evenings, Upcoming Evenings.
%d bloggers like this: